Menü
20.02.19

Die moderne Sachverständigenausstattung - ein Schlüssel zum hochwertigen Schadengutachten!

Ein Auto wurde bei einem Verkehrsunfall beschädigt. 

In vielen Fällen wird ein KFZ- Sachverständiger eingeschaltet um die Reparaturkosten und die übrigen zur Schadenregulierung erforderlichen Werte zu ermitteln. Bis etwa zur Jahrtausendwende  war der erfahrene Sachverständige noch in der Lage, die erforderlichen Reparaturkosten durch eine reine Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges, gegebenenfalls nach Teilzerlegungs- und Vermessungsmaßnahmen, zutreffend zu prognostizieren.

Vor nun etwa 3 Jahrzehnten ist die IT in unsere Serienfahrzeuge eingezogen. Große Mengen von untereinander vernetzten Steuergeräten dienen zur Sicherstellung der Fahrzeugfunktionen, insbesondere der Sicherheitsfeatures bis hin zum teilautonomen Fahren. Während eines Unfallschadens wirken massive Kräfte auf ein Fahrzeug ein, die natürlich auch die Steuergeräte und die Verkabelung beschädigen können. Bruchbeschädigungen an den Geräten und Schäden an der Verkabelung sind für den Sachverständigen meist erkennbar. Doch was ist mit den versteckten Beschädigungen, die nicht selten auch durch Kurzschlussschäden an der Verkabelung entstehen. Derartige reparaturkostenintensive Beschädigungen lassen sich meist nur durch das Auslesen des Fehlerspeichers des Fahrzeuges diagnostizieren.

Die GKK Gutachten GmbH hat daher folgerichtig alle Sachverständigen mit einer Software für ihre Toughbooks sowie Schnittstellenadapter ausgestattet. Dieses Equipment ermöglicht es dem Sachverständigen, ohne Hilfestellung seitens eines Reparaturbetriebes, Fehlerspeicher zwecks Auffinden versteckter Beschädigungen im System der Steuergeräte zu diagnostizieren und zu kalkulieren. 

Mehr Informationen unter 0211.687806-30.