Menü

KFZ-Bewertung bei Leasingrückgabe

Leasingrückläufer und Autowert – das sollten Sie beachten

Mit einem GKK-Zustandsbericht wird bei der Leasingrückgabe - bzw. Rücknahmeprozess (Leasingvertragsende, Verkauf des Fahrzeuges etc.) eines Autos der Zustand eines Kfz zum Besichtigungszeitpunkt dokumentiert. Fahrzeugdaten, Fahrzeugausstattung, Fahrzeugzustand, Fehlteile, Beschädigungen am Fahrzeug, resultierende Reparaturkosten, überdurchschnittlicher Verschleiß und Besonderheiten werden ermittelt und festgehalten. Damit haben Sie eine faire, neutrale und anerkannte Grundlage für Gespräche und Verhandlungen mit der Leasinggesellschaft oder Ihrem Autohaus.

Minimieren Sie Ihre Kosten bei der Leasingrückgabe

Der Zustandsbericht bzw. die Bewertung eines Leasing-Rücknahmefahrzeugs dient als Grundlage für die Abrechnung zwischen den Beteiligten im Fahrzeugleasing-Prozess, also in der Regel Leasinggesellschaft (z.B. Autohaus) und Leasingnehmer. Die neutrale Fahrzeugbewertung eines Leasingrückläufers durch unsere geschulten Kfz-Sachverständigen ermöglicht einen transparenten und fairen Rückgabeprozess Ihres Leasingfahrzeugs.

Neutrale und einheitliche Bewertung von Leasingfahrzeugen anhand des GKK-Schadenkatalogs

Im Rahmen des GKK-Zustandsberichts wird der Gesamtzustand des zurückgegebenen Leasingfahrzeugs beurteilt. Die erforderlichen Reparaturen werden wertmäßig erfasst und dokumentiert. Als Grundlage für die Fahrzeugbewertung dienen der GKK-Schadenkatalog oder die im Leasingvertrag festgehaltenen Vereinbarungen. Eine Ermittlung des Einkaufs- sowie Verkaufswerts des Fahrzeugs kann ebenfalls erfolgen. Bei Leasingfahrzeugen und der Rückgabe dieser an Leasinggesellschaften sind Sie mit uns auf der sicheren Seite. Sprechen Sie uns an!

Für mehr Informationen zur Fahrzeugbewertung bei Leasingrückgaben kontaktieren Sie uns zentral unter 0211 687806-30 - wir beraten Sie gerne!
Gerne können Sie einen GKK-Zustandsbericht direkt hier beauftragen.